© 2016 kultomat

Bern

„Jeder Boxkampf ist eine Geschichte – ein einzigartiges und bis zum Äussersten verdichtetes Drama ohne Worte.“ Joyce Carol Oates

https://hittingpaintings.tumblr.com/

Die Faszination die vom Schlag des Boxers ausgeht, die Wucht und die Kraft die in jedem einzelnen Schlag stecken, werden auf diesen Bildern von Boxern Aniya Seki und Yoan

Pablo Hernandez mit Farbe visualisiert.

Jedes Bild ist ein Unikat - mit einem Punch getroffen.

Die Kunst des Boxers ist das Boxen und doch erinnert die Entstehung dieser Bildidee an die Action Paintings von Jackson Pollock. Die  „dripping-Technik“ visualisiert den körperlichen Vorgangs des Malens.

In den „hitting paintings“ wird die „süsse  Kunst des  Verletzens“ wie der legendäre Cassius Clay alias Muhamad Ali das Boxen umschrieb, sichtbar.

Auch Aniya Seki ist momentan auf dem Weg zu ihrem nächsten grossen Kampf. Am 3. September 2016 boxt die Berner Weltmeisterin um die Titelverteidigung des WBC Silver Belt

im alten Tramdepot Burgerenziel in Bern. Trainiert wird Seki vom Kubaner Yoan Pablo Hernandez –IBF- Weltmeister im Cruisergewicht.

Auf diesem harten und anstrengenden Weg zu ihrem nächsten Kampf wird Aniya von den beiden Berner Filmern Tom Bernhard und Pascal Lauener begleitet.

Im Rahmen dieser dokumentarischen Arbeit, kam Pascal Launener, inspiriert durch eigene persönliche Erlebnisse mit dem Boxsport auf die Idee, die „hitting paintings“ mit Aniya und Pablo für den kultomat zu kreieren.